23.09.2014
Fertigung

Erfolgreiche Teilnahme auf Bundesebene bei „Jugend schweißt"

Nachdem der Jungschweißer Lennart Giselbrecht von der WEHRLE-WERK AG bereits bei der diesjährigen Landesausscheidung von „Jugend schweißt" in der Kategorie „Wolfram Inert Gasschweißen (WIG)" Platz 1 erzielte, hat er nun auch auf Bundesebene sein hervorragendes Talent bewiesen und erzielte Platz 3 in derselbigen Kategorie. Dadurch erhielt die WEHRLE-WERK AG die beste Platzierung von den Teilnehmern aus Baden-Württemberg und verhalf dem Bundesland auf Platz 2.

Die Bundesausscheidung des Wettbewerbs „Jugend schweißt" fand vom 15.-18. September 2013 im Rahmen der weltweit größten Schweißtechnikmesse „Schweißen und Schneiden" in Essen statt. Insgesamt haben 14 Landesverbände an diesem Wettbewerb teilgenommen, der alle 2 Jahre vom Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS) durchgeführt wird.

Der Wettbewerb besteht aus einer umfangreichen theoretischen Prüfung, auf die sich Lennart Giselbrecht mit einem Lernkatalog von ungefähr 900 verschiedenen Fragen von TÜV und DVS vorbereitet hat, sowie einem praktischen Teil, in dem drei verschiedene anspruchsvolle Schweißaufgaben innerhalb von zwei Stunden zu absolvieren sind – hervorragende Kenntnisse in Theorie und Praxis sowie ein erfahrener Schweißlehrer für die entsprechende Ausbildung ermöglichten Lennart Giselbrecht diese erfolgreiche Teilnahme!

Bereits vor zwei Jahren erzielte ein Jungschweißer der WEHRLE-WERK AG, Maximilian Reck, den Vizemeistertitel auf Bundesebene.

Ganz knapp – mit weniger als einem Punkt Unterschied zu Platz 1, erzielte Lennart Giselbrecht nun den 3. Platz und beweist wieder einmal sein Talent und das Ergebnis einer rund um kompetent geführten Ausbildung in der WEHRLE-WERK AG.

Schweißlehrer Adem Yanik kommentiert: „Die Teilnahme an den Wettbewerben von „Jugend schweißt" soll neben dem beruflichen Aspekt auch die Azubis motivieren und den Spaß an der Sache fördern. Somit haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Kenntnisse mit denen der anderen Teilnehmern zu messen und ihre Erfahrungen auszutauschen." Dies bestätigt auch Lennart Giselbrecht.

Auch für den kommenden Wettbewerb in 2015 bereitet Herr Yanik seine Azubis bereits jetzt schon ausgiebig vor und ist zuversichtlich, dass auch bei den nächsten „Jugend schweißt" Wettbewerben  erfolgreiche Platzierungen der WEHRLE-WERK AG Nachwuchsschweißer erzielt werden.

Quelle / Autorin: Adem Yanik, Elina Golami