Aufkonzentrierung, Filtration und Rückgewinnung von Inhaltsstoffen aus Wasser und Lösungen

Wasser, das in der Produktion eingesetzt wird, nimmt im Laufe des Prozesses Verschmutzungen auf. Je nach Art der Produktion ist dieses Auswaschen gewünscht. Aber was ist mit möglichen Wertstoffen, die damit fortgespült werden? Öle, Lösemittel, Metalle und auch die Wärmeenergie im Wasser – sowie das Wasser selbst – stellen einen Wert für das Unternehmen dar, der nicht einfach „in den Ausguss“ soll. Eine Rückgewinnung dieser Inhaltsstoffe kann für das Unternehmen nachhaltig und wirtschaft‡lich interessant sein.

Andere Prozesse benötigen eine Aufkonzentrierung der Inhaltstoffe aus Wasser oder Prozesslösungen – z.B. Farbpigmente in der Farb- und Lackindustrie, Eindickung von Solen in der Lebensmittelindustrie – oder die Filtration bzw. Reinigung von Flüssigkeiten – z.B. in der Wasserenthärtung oder Laugenreinigung in der Zuckerindustrie.

Die Membrantechnologie bietet hierfür eine breite Palette an technischen Lösungen. Im Vergleich zu anderen Technologien zeichnen sich Membranverfahren durch niedrige Chemikalien- und Energieverbräuche aus. Der Betrieb ist automatisiert und stabil, die vorgefertigten und kompakten Membranskids sind einfach und schnell installierbar.

Durch die Kombination verschiedener Membrantypen lassen sich darüber hinaus selbst komplexe Trennaufgaben lösen, sogar in aggressiven Medien wie Säuren und Laugen.

Als Engineeringfirma und Anlagenlieferant setzt WEHRLE hierbei nicht auf Kataloglösungen, sondern widmet sich zu 100 % den individuellen Anforderungen des Kunden – konzipiert und baut die für die geforderte Applikation optimal einsetzbare Anlage, technisch sowie betriebswirtschaft‡lich mit dem Anwender abgestimmt.