Wäschereien

Industrielle Abwasserbehandlung und End-of-Pipe-Wasserrecycling

Zur Einsparung von Kosten für Frisch- und Abwasser, wurde in gewerblichen Wäschereibetrieben eine Vielzahl von internen Wasserkreisläufen realisiert. Diese Maßnahmen haben zu einer deutlichen Reduzierung der spezifischen Wasserverbräuche geführt. Zur weiteren Senkung der Wasserkosten lässt sich aus dem abzuleitenden Abwasser ein recyclingfähiges Brauchwasser erzeugen.

Membrantrennanlagen eliminieren hierbei organische und anorganische Stoffe und vermeiden deren Akkumulation im Kreislauf. Aufgrund des Zusammenhanges zwischen Waschmittelmenge, Waschmittelinhaltsstoffe und Verschmutzungsgrad ist der Prozess der Membrantechnik mit der vorgelagerten Waschtechnik abzustimmen. In Großwäschereien, die über eine biologische Vorbehandlungsanlage verfügen, kann eine Membrananlage sehr einfach nachgerüstet werden. Neben der Wassereinsparung tragen auch die Einsparung von Enthärtungschemikalien und Wärmeenergie zur Steigerung der WirtschaŠlichkeit bei.

Insbesondere in der Textilindustrie ist darüber hinaus auch die Entfärbung des Abwassers ein wichtiges Thema.

WEHRLE verfügt über eine breite Erfahrungs- und Technologiepalette zur Roh- und Abwasserbehandlung und ist in der Lage, optimal auf die Aufgabe abgestimmte Prozesse oder Prozess-Kombinationen einzusetzen. Damit steht für uns nicht nur die technische Lösung, sondern auch die bestmögliche WirtschaftŠlichkeit der Anlage im Vordergrund.