12.04.2014
Umwelttechnik

Erweiterung einer Sickerwasserreinigungsanlage um eine Umkehrosmosestufe in Málaga

 
Im Juli 2009 wurde die WEHRLE Umwelt GmbH von der Firma LIMASA mit der Erweiterung der bestehenden Sickerwasserbehandlungsanlage beauftragt. Der Auftrag beinhaltet die schlüsselfertige Lieferung einer nachgeschalteten Umkehrosmoseeinheit, die dazu dient, die Ablaufqualität der Deponie in Málaga hinsichtlich der Parameter Leitfähigkeit und Chloridkonzentration signifikant zu verbessern.

LIMASA verfügt derzeit über ein biologisches Behandlungsverfahren nach dem BIOMEMBRAT®-Prozess zur Behandlung des auf der Deponie anfallenden Sickerwassers. Mit dem bestehenden Verfahren ist es jedoch nicht möglich, die Leitfähigkeit im Ablauf unter einen Wert von 5.000 µS/cm abzusenken; zur Einhaltung dieses strengen Ablaufwertes war somit die Installation einer nachgeschalteten Umkehrosmoseeinheit nötig.

Die Kapazität der Anlage liegt bei ca. 18.000m³ Sickerwasser pro Jahr. Die neue Anlage wird Anfang des Jahres 2010 in Betrieb genommen.

Autor / Quelle: Pablo García / Dr. Torben Blume