01.06.2015
Umwelttechnik

Gülleentsorgung – Lösungen für ein aktuelles Problem

 

Nach erfolgreicher Inbetriebnahme der ersten Güllebehandlungsanlage in Chistogorsk im November 2014 konnte im Juni 2015 ein weiterer Projektauftrag in dieser Applikation aus Russland gewonnen werden.
 

Im März 2015 wurde die Projektlösung über eine deutsche Ausrüsterfirma von Agrarprojekten angefragt. Schon nach relativ kurzer Projektbearbeitungszeit von 3 Monaten wurde dann im Juni 2015 der Auftrag an die WEHLRE Umwelt erteilt.

Der Auftrag umfasst Engineering, Bau und Lieferung einer in Containern vormontierten Abwasserreinigungsanlage. Hochbelastete Schweinegülle aus der Haltung von 550 Schweinen wird durch eine Verfahrenskombination aus Feststoffseparierung mit nachgeschaltetem Membranbioreaktor und Umkehrosmose auf die vorgeschriebenen Einleitgrenzwerte gereinigt. Der Anlagenstandort befindet sich im Osten Russlands. Die Inbetriebnahme ist für das Frühjahr 2016 vorgesehen. 

Miriam Weissroth, verantwortliche Applikationsmanagerin bei WEHRLE, freut sich über ein weiteres Projekt zur Gülle-aufbereitung: „Es gibt Regionen, in denen die Ausbringung der Gülle hochsensibel ist. Mit unserer umfangreichen Erfahrung zur Behandlung von hochstickstoffhaltigen Abwässern können wir für solche Standorte eine technische Lösung anbieten. Natürlich ist die Stickstoffvernichtung durch biologische Verfahren nicht die ideale Lösung, aber je nach Randbedingungen nur die einzige technische Option. Mit der nun zweiten Referenz sammeln wir weitere Erfahrungen und einen Technologievorsprung, der sicherlich noch zu weiteren Aufträgen führen wird."

Juni 2015