05.05.2014
Umwelttechnik

Kantabrien: Auftrag für größte Sickerwasserbehandlungsanlage

Im März 2010 wurde die WEHRLE Umwelt GmbH von der Firma OLIME mit der Errichtung einer Sickerwasserbehandlungsanlage in Nordspanien beauftragt; das zu behandelnde Abwasser stammt aus einer Mülldeponie in der Nähe von Meruelo (Kantabrien, Spanien).

Die Betreibergesellschaft OLIME, welche aus der kantabrischen Entsorgungs-
firma OXITAL hervorgegangen ist, wurde mit Umbau, Betrieb und Wartung der Sickerwasserbehandlungsanlage beauftragt, nachdem OXITAL die öffentliche Ausschreibung von MARE (Medio Ambiente, Agua, Residuos y Energía de Cantabria, S.A.) gewinnen konnte.

Die WEHRLE-Anlage wird auf dem Gelände einer Altanlage stehen, von der lediglich das Betonbecken nach Umbau weiter genutzt wird. Aufgrund der großen Niederschlagsmengen in dieser regenreichen Region ist die Anlage für ein maximales Abwasseraufkommen von 850 m³/d ausgelegt; die erwarteten Zulaufkonzentrationen liegen bei einem CSB von 5.000 mg/l sowie einem Wert für Ammoniumstickstoff von 2.000 mg/l.
Hierfür wird eine Behandlungsanlage nach dem BIOMEMBRAT®-Verfahren konzipiert, bei der die Biomasse mittels externer Ultrafiltrationsmembranen abgetrennt wird.

Die Inbetriebnahme ist für Dezember 2010 vorgesehen.

Autor / Quelle: Dr. Torben Blume / Dr. Ángel Cambiella