01.02.2014
Umwelttechnik

MBR - und Nanofiltrationsanlage für SITA (UK) Ltd.

 
Unsere englische Niederlassung - WEHRLE Environmental, wurde von SITA (UK) Ltd. mit der Planung und dem Bau einer Deponiesickerwasserreinigungsanlage für die Deponie Beacon Hill, Poole, Dorset, beauftragt.
 
Nach Durchführung von biologischen Versuchen vor Ort erhielt SITA UK die Erlaubnis zur Einleitung von biologisch behandeltem Abwasser in die Schmutzabwasserkanalisation (60 m³/d). Voraussetzung hierfür ist die strikte Einhaltung der CSB-Konzentration von max. 625 mg/l, was allein mit biologischer Behandlung nicht zu erbringen ist.

WEHRLE Environmental hat eine kompakte und mobile Anlage für SITA geplant und gebaut, die für deren Anforderungen eine dauerhafte und wirksame verfahrenstechnische Lösung darstellt. Die mobile Bauform war notwendig, da der Platz für die Anlage begrenzt ist und der momentane Standort der Anlage sich auf dem freien Gelände der künftigen Deponie befindet, was eine Umsetzung der Anlage in 8 bis 10 Jahren erfordern wird.

Die Anlagentechnik basiert auf Membranbioreaktortechnologie und besteht aus einem Rohsickerwasser-Ausgleichsbehälter, drei Nitrifikationsbehältern, einer Crossflow-Ultrafiltrationsanlage (3 Module und 2 Dummies) zur Abtrennung von Biomasse und einer Crossflow-Nanofiltration zum Abfiltern des CSB-haltigen Abwassers. Ein Strahlbelüfter wird durch Induktion verstärkt, um dem Belebtschlamm in der Biologie Sauerstoff zuzuführen. Eine automatische Fernüberwachung gewährleistet die Kontrolle des Anlagenbetriebs.

Unsere Anlage ist die erste Anlage in Großbritannien, bei der die Nanofitration zum Abfiltern von CSB eingesetzt wurde, anstatt der gebräuchlicheren und deutlich teureren Systeme.

Adam Bentham, der Abwasserverantwortliche bei SITA UK Ltd. bestätigt "WEHRLE hat auf hohem Qualitätsstandard eine maßgeschneiderte Lösung für unsere Anforderungen zu einem wettbewerbsfähigen Preis geliefert".

Autor / Quelle: Stephan Hoffmann / Hubert Wienands