03.09.2014
Umwelttechnik

Renommierter Kunde aus der Petrochemie vergibt gleich zwei Folgeaufträge an WEHRLE

WEHRLE ist stolz darauf zwei neue Aufträge von IRPC - eines der bekanntesten Unternehmen in der Petrochemie und der größte petrochemische Konzern Südostasiens – für die Umrüstung beziehungsweise die Erweiterung der bestehenden Abwasserreinigungsanlagen am Standort Rayong erhalten zu haben.

Im Jahre 2012 hatte IRPC bereits das erste Mal WEHRLE mit dem Upgrade einer bestehenden konventionellen Abwasserreinigungsanlage zum Membran BioReaktor  beauftragt. WEHRLE lieferte dabei unter anderem das Engineering sowie die Ultrafiltration für die Abwasserlinie PWTU-I, die mit ~ 5.600 m³/d verteilt auf 7 UF-Straßen, weltweit zu den großen industriellen Ultrafiltrationseinheiten mit externen Membranen zu zählen ist.

Nach der erfolgreichen Abwicklung dieses Projektes vertraut IRPC nun WEHRLE´s Know-how ein weiteres Mal und vergibt gleich zwei Folgeaufträge am Standort Rayong: zum einen wird WEHRLE die Abwasserlinie PWTU-II analog zur Linie PWTU-I ertüchtigen und von einer konventionellen Biologie in einem Membran BioReaktor umwandeln. Dabei werden die bestehenden Becken weiterhin genutzt und durch die Implementierung einer Ultrafiltration für die Zukunft ertüchtigt. Die Abwasserlinie PWTU-II wird mit 6.500 m³/d verteilt auf 9 UF-Straßen noch größer als die erste Anlage.

Ebenfalls am Standort Rayong wird WEHRLE eine Membran Bioreaktor Anlage als zentrale Abwasserreinigungsstufe (CWTP) vorwiegend für die Behandlung von Abwasser aus der Phenol- Produktion installieren. Die Abwassermenge von ~ 6.500 m³/d wird in einer komplett neu zu bauenden Anlage behandelt. Das optimierte Design erlaubt die Filtration der recht hohen Abwassermenge über eine Ultrafiltrationseinheit mit lediglich 6 UF-Straßen.

Bei allen drei Anlagen für IRPC gilt es nicht nur sehr hohe Volumenströme in der Ultrafiltration zu behandeln, sondern auch eine sehr hohe CSB-Abbaurate von > 90 % sicherzustellen - eine Herausforderung an den Anlagenbauer, die die Firma WEHRLE sicher erreicht hat.

Wie auch den ersten Auftrag wird WEHRLE die beiden Folgeaufträge von IRPC wieder zusammen mit ihrem thailändischen Partner E-Square realisieren, mit dem WEHRLE in den letzten Jahren bereits sehr erfolgreich vier MBR-Anlagen in Thailand gebaut und in Betrieb genommen hat. Weitere Projekte mit weiteren Kunden aus der Petrochemie oder die BMA (Bangkok Metropolitan Administration), für die WEHRLE & E-Square bereits 2009 einen Membran BioReaktor zur Behandlung von Abwässern aus der Transferstation Saimai gebaut haben, sind in Arbeit.

Mit den beiden neuen Projekten kann WEHRLE bereits 7 Referenzen in Thailand vorweisen, davon 4 aus der petrochemischen Industrie, deren Abwasser aufgrund der oft schwer abbaubaren und manchmal toxischen Inhaltsstoffe als extrem diffizil zu behandeln gilt.

Die Inbetriebnahmen beider Anlagen sind für das erste Quartal 2015 geplant.

 

Autorin: Dr. Miriam Weissroth