04.03.2014
Umwelttechnik

WEHRLE liefert Sickerwasserreinigungsanlage nach Marokko

In Marokko werden momentan, wie in ganz Nordafrika, zahlreiche neue Deponien errichtet, die nach europäischen Standards ausgeführt werden. So erhalten diese Deponien eine Basisabdichtung und eine Sickerwasserfassung. Die Sickerwässer dieser Deponien sind aufgrund einer anderen Müllzusammensetzung äußerst hoch belastet verglichen mit mitteleuropäischen Sickerwässern. Die Behandlung dieser Sickerwässer ist eine besondere Herausforderung, zumal die Reinigungsziele häufig hoch gesteckt sind. Für die neue Deponie in Al Hoceima, die im Oktober 2008 in Betrieb gehen wird, hat die WEHRLE Umwelt GmbH nun den Auftrag über eine Membranfiltration zur Sickerwasserreinigung erhalten.

Die Entscheidung ist zugunsten der WEHRLE Umwelt GmbH gefallen, da ein äußerst preisgünstiges und mobiles System im fertig montierten Container angeboten werden konnte, so dass vor Ort nahezu keine Montagearbeiten anfallen.

WEHRLE liefert eine Umkehrosmoseanlage in Containerbauweise als erforderliche Nachbehandlung des biologisch vorbehandelten Sickerwassers. Dabei wird die CSB-Zulaufkonzentration von 15.000 mg/l um ca. 96 % reduziert, die NH4-N-Zulaufkonzentration von 600 mg/l um 98 % und die Cl-Zulaufkonzentration von 5.000 mg/l um 93 %.

Autor / Quelle: Anna Natau / Ahmed Rassam