Flotation

Druckentspannungsflotation (DAF)

Die Druckentspannungsflotation kann verschiedenen Aufgaben in der Vorbehandlung übernehmen: sie kann den Schweb- und Feststoff­­anteil reduzieren, die Konzentration an toxischen Substanzen vermindern oder/und Fette entnehmen. Die Druckentspannungsflotation arbeitet mit einem Abwasser,  das unter Druck luftgesättigt wird. In der anschließenden Entspannungsphase perlt die Luft aus und nimmt die Luft-Partikel-Agglomerate mit an die Oberfläche, wo sie abgeräumt werden können.

Die Verminderung von Feststoffen/Fetten erlaubt es, die Biologie, aber auch die Ultrafiltration, stabil zu betreiben. Darüber hinaus werden die Betriebskosten vermindert, weil mit den Feststoffen / Fetten auch CSB entfernt wird. Die Reduktion toxischer Substanzen schützt die Biomasse vor Vergiftungen.