11.06.2018
Fertigung

Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker (m/w)

Konstruktionsmechaniker/-innen stellen Bauteile, Baugruppen und Metallkonstruktionen aus Blechen, Rohren oder Profilen durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren her. Sie montieren diese, meist großen Baugruppen, für die Energie- und Umwelttechnik. Dabei orientieren sie sich an Zeichnungen, Stücklisten und Schweiß- und Prüfplänen.

Dieses geschieht durch Schweißen, Sägen, Bohren und verschrauben der entsprechenden Bauteile. Bei großen Stückzahlen kommen moderne CNC-gesteuerte Maschinen zum Einsatz.

Auf den Baustellen fügen die Konstruktionsmechaniker/-innen die vorgefertigten Baugruppen zu einer Einheit zusammen. Dabei benötigen Sie Kenntnisse über angewandte Materialien und Verfahren. Außerdem übernehmen Sie Wartungs- und Instandhaltungsaufgaben und überprüfen Maschinen und deren Komponenten incl. der  Steuerungstechnik. Bei der Übergabe der gefertigten Konstruktionen an den Kunden wirken sie ebenfalls mit.

Inhalte der Ausbildung

In der dreieinhalbjährigen Ausbildung lernen angehende Konstruktionsmechaniker /-in in der Fachrichtung Stahl- und Metallbau und Schweißtechnik:

  • Erstellen von Skizzen / Zeichnungen
  • Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen zu beurteilen sowie Werkstoffe nach ihrer Verwendung auszuwählen und handzuhaben
  • die Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen sicherzustellen und Werkstücke und Bauteile herzustellen
  • Betriebsmittel zu inspizieren, zu pflegen, zu warten und die Durchführung zu dokumentieren
    steuerungstechnische Unterlagen auszuwerten und Steuerungstechnik anzuwenden
  • Transportgut abzusetzen, zu lagern und zu sichern
  • auftragsspezifische Anforderungen und Informationen zu beschaffen, zu prüfen und umzusetzen
  • Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung rechtlicher, wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben zu planen
  • bei Abweichungen von der Planung Prioritäten zu setzen

Voraussetzungen

Angehende Konstruktionsmechaniker/-innen sollten folgende Eigenschaften mitbringen:

  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • geometrisches und technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick und ein Gefühl für Formen
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Team
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Kreativität
  • Haupt- oder Realschulabschluss

Zukunftschancen

Konstruktionsmechaniker/-innen können sich nach einigen Jahren Berufserfahrung als Industriemeister/-in - Metall, Techniker/-in - Metallbautechnik oder Konstrukteur/-in weiterbilden. Bei einer Hochschulzugangsberechtigung können auch Studiengänge im Bereich Bachelor of Engineering angestrebt werden.

Haben wir dein Interesse an diesem Ausbildungsberuf geweckt? Sende uns deine Bewerbungsunterlagen oder per Mail an Frau Sabine Gleichauf: personal@wehrle-werk.de

Zum Karriereportal

Zur Fertigung