Schweißkonstruktionen

Im Bereich der Schweißkonstruktionen sind wir auf komplexe Bauteile spezialisiert, die sowohl besondere Erfahrungen in der Abwicklung und Bearbeitung erfordern als auch hohe Anforderungen an die schweißtechnische Ausführung stellen. Dank unserer langjährigen Erfahrung sind wir auch Ihr Ansprechpartner im Bereich Druckbehälterbau. 

Vor allem große, schwere Werkstücke und komplexe Bauteile schweißen, bearbeiten und fertigen wir zuverlässig für Sie. Dabei sind auch Komplettlösungen möglich: Vom Konstruieren über Zusammenbauen, Schweißen, mechanischem Bearbeiten und Oberflächenbehandlung bis zur Qualitätsprüfung.

Schweißkonstruktion mit Qualität

Denn auf unser Qualitätsmanagement für Schweißkonstruktionen ist Verlass: In unserer Qualitätsstelle unterliegen sämtliche Bauteile einer begleitenden Fertigungskontrolle.

Schweißkonstruktion mit Qualität

Wir untersuchen mit zerstörungsfreien und zerstörenden Schweißnaht- und Werkstoffprüfverfahren auf präzise Verarbeitung, Maßhaltigkeit und Materialqualität. Auf Wunsch führen wir für Sie auch amtliche Abnahmen durch. 

Geschweißt wird grundsätzlich auf Basis von Verfahrensprüfungen nach der DIN EN ISO 15614-Reihe und nach Vorgaben der schweißtechnischen Details in Schweiß- und Prüfplänen und Schweißanweisungen. 

Über die Schweißtechnik hinaus bieten wir auch Drehbearbeitung, Bohr- und Fräsbearbeitung und Oberflächenbehandlung an. Sprechen Sie uns gerne via Telefon oder E-Mail an. 

Schweißkonstruktion mit Sorgfalt, Erfahrung und Geschick

Auch die kniffligste Schweißkonstruktion und schwierigste Aufgabenstellung, wiez.B. die Fertigung von hochwertigen Druckteilen, Dampfkesseln für Müllverbrennungsanlagen oder Rührwerken für MBAs, lösen unsere Fachschweißer stets zuverlässig und auf höchstem Qualitätsniveau.

Unsere Schweißverfahren in der Übersicht

MAG, WIG, E und UP Schweißen

MIG und MAG Schweißen sind zwei Verfahren, die zur Kategorie des Metallschutzgasschweißens gehören.

MIG steht für Inertgas-Metallschweißen während MAG für Aktivgas-Metallschweißen steht.

MIG und MAG Schweißen

Der Schweißvorgang wird durch den zwischen dem Schweißdraht und der Schweißnaht gebildeten Lichtbogen ausgeführt. Bei diesem Vorgang schmilzt der Schweißdraht allmählich und wird von einem Motor nachgeführt. Der Unterschied zwischen den beiden Methoden ist der Gasabfluss. Beim MIG Schweißen wird beispielsweise Helium oder Argon verwendet, weshalb das Verfahren besonders für die Verarbeitung hochlegierter Metalle wie Aluminium, Titan oder Magnesium geeignet ist. Das Gas reagiert nicht mit dem Schweißgut.

Im Gegensatz dazu wird beim MAG Schweißen eine Mischung aus reinem Kohlendioxid oder Argon verwendet. Der Begriff "aktives Gas" bedeutet, dass das Gas mit Metall reagiert, welches besonders zum Schmelzen von unlegiertem sowie legiertem Stahl geeignet ist.

E Schweißen bzw. Elektroden Schweißen

Das E-Hand Schweißen ist eines der ältesten Schweißverfahren. Der Schweißvorgang erfolgt über eine abgedeckte Elektrode, die zum Werkstück geführt wird. Wenn die Elektrode brennt, löst das im Mantel enthaltene Pulver eine Schutzgasglocke aus. Dies bedeutet, dass keine äußeren Einflüsse die Schweißnaht beeinflussen können. Aufgrund des erzeugten Gases kann dieser Schweißvorgang auch im Freien durchgeführt werden.

WIG Schweißen

Die Spitze des WIG Schweißgeräts besteht aus Wolfram. Der Schmelzpunkt ist der höchste aller reinen Metalle. Beim sogenannten Wolfram-Inertgas-Schutzschweißen können keine Schmelzelektroden verwendet werden. Stattdessen verwenden Sie eine Hand, um den Brenner zu betreiben, und die andere Hand, um einen oder mehrere Schweißzusätze hinzuzufügen.

Die Menge an Schweißzusatz kann nach Bedarf und je nach Verwendungszweck bestimmt werden, wodurch die Schweißnaht im WIG Schweißverfahren außergewöhnlich sauber wird. Darüber hinaus werden unschöne Schweißspritzer reduziert, wodurch das WIG Schweißen besonders für Schweißkonstruktionen wie sichtbare Außenflächen oder gefährliche Verbindungen (wie chemische Rohre usw.) geeignet ist. Ein weiterer Vorteil ist die geringe Gesundheitsbelastung durch den entstehenden Schweißrauch.

Unsere Schweißkonstruktion: Richtlinien und Zertifikate

Zertifikat/Norm
EN ISO 9606-1 Schweißerprüfungen Stahl
EN ISO 9606-4 Schweißerprüfungen Nickel
EN ISO 14732 Maschinenbedienerprüfung
EN 1090-2 Stahlhochbau: tragende Bauteile bis EXC4
AD2000 Druckbehälter (Deutschland)
EN 12952 Wasserrohrkessel
EN 12953 Großwasserraumkessel
EN 13445 Unbefeuerte Druckgeräte
EN 13480 Rohrleitungen