22.04.2009
Umwelttechnik

Energie aus Abwasser in Lingen (Ems)

„Die Abwasserreinigungsanlage der SNP am Standort Lingen produziert zukünftig Strom und Wärme“

Nachhaltige Abwasserreinigung, die sich rechnet, ist der Ansatz bei der Erweiterung der Abwasserbehandlungsanlage der SNP Lingen, einem Unternehmen der VION Food Gruppe.
Die SNP produziert am Standort Lingen hochwertige tierische Proteine und Fette für den nationalen und internationalen Markt. Das dabei anfallende Abwasser wird in der werkseigenen vollbiologischen Abwasserreinigungsanlage behandelt, bevor es dem kommunalen Abwassersammelsystem (Kanal) übergeben wird. Zur Verbesserung und langfristigen Sicherung der Ablaufqualität hat sich die SNP entschlossen, in die werkseigene Abwasserbehandlungsanlage zu investieren und die WEHRLE Umwelt GmbH mit Planung, Bau und Inbetriebnahme eines Abwasserbehandlungsverfahrens beauftragt, das neben der Erfüllung der Reinigungsziele wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich ist.

Die WEHRLE Umwelt GmbH wird hierzu ihr erfolgreiches BIODIGAT® SB - Verfahren einsetzen. Dieses anaerobe Hochleistungsverfahren, das sich durch hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit auszeichnet, lässt sich den speziellen Gegebenheiten vor Ort in idealer Weise anpassen und stellt eine ebenso platzsparende wie leistungsfähige Technologie dar, die den Anforderungen modernster Abwasserbehandlung gerecht wird, indem sie nachhaltig und ökonomisch zugleich ist.

Das anaerobe Abwasserbehandlungsverfahren der WEHRLE Umwelt GmbH eliminiert die im Abwasser enthaltenen verschmutzenden Verbindungen nicht einfach, sondern wandelt sie besonders effizient in energiereiches Biogas um, das vor Ort zur Erzeugung von Strom und Wärme durch Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) genutzt wird.

WEHRLE liefert diese Anlage vom Anaerobreaktor über die Gasbehandlung bis hin zur Gasverwertung in einem BHKW "schlüsselfertig" aus einer Hand und reduziert somit die Schnittstellen zwischen Kunde und Anlagenbauer auf ein Minimum.

Die Kapazität der Anlage liegt bei max. 450 m³ Abwasser pro Tag. Dabei werden neben gereinigtem Wasser täglich bis zu 2.400 m³ Biogas erzeugt und im angeschlossenen BHKW in Strom umgewandelt, der den täglichen Elektrizitätsbedarf von ca. 500 bis 600 Haushalten decken könnte.

Das BIODIGAT® SB - Verfahren der WEHRLE Umwelt GmbH ist bei der Behandlung von Abwässern unterschiedlicher Industriebranchen mit erhöhten Konzentrationen an organischen Stoffen in idealer Weise geeignet, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit zu verbinden. Neben den sehr geringen Betriebskosten und der stark verminderten Schlammproduktion liefert das System einen Energieüberschuss in Form von Biogas, das sehr flexibel einer weiteren Verwertung/Nutzung zugeführt werden kann. Durch den modularen Aufbau und die leichte Erweiterbarkeit der WEHRLE Technologie können diese Systeme sehr einfach und kostengünstig an geänderte Randbedingungen wie: veränderte Biogasnutzung, steigende Frachten, strengere Grenzwerte, oder die Wasserwiederverwendung angepasst werden.

Autor / Quelle: Dr.-Ing. Bernd Fitzke