22.07.2014
Umwelttechnik

Weiterer Auftrag aus Nordafrika für WEHRLE

Die WEHRLE Umwelt GmbH hat Anfang Juni 2014 einen weiteren Projekt-Auftrag aus Algerien gewonnen: eine Anlage zur Sickerwasserbehandlung der Deponie Oran. Damit festigt WEHRLE die Position als Marktführer für Sickerwasseranlagen in der Region.

Im Maghreb ist dieses nun die sechste Anlagenreferenz. Alleine in Algerien werden damit zukünftig zwei Sickerwasserbehandlungsanlagen in Betrieb sein: in Hamici in der Nähe von Algier und die jetzt beauftragte Anlage in Oran.

Bereits 2012 hatte WEHRLE zusammen mit einem der führenden algerischen Bauunternehmen für Infrastrukturprojekte, der AMENHYD SPA, die Anlage Hamici mit der Kombination aus BIOMEMBRAT®-MBR und Nanofiltration gewonnen. WEHRLE übernahm dabei das Engineering, die Lieferung der Kernkomponenten sowie die Inbetriebnahme.

Nach der erfolgreichen Abnahme dieser Anlage im Mai dieses Jahres, konnte die weitere Anlage für die Deponie Oran in Auftrag genommen werden. Hier liefert WEHRLE eine veränderte Systemtechnologie: eine kompakte 2-stufige Umkehrosmose-Anlage zur Rohsickerwasserbehandlung in einfach und schnell zu installierender Containerbauweise. Die geplante Osmose-Anlage soll eine Kohlenstoffentnahme von 95 % erzielen und die im Sickerwasser enthaltenen Ammoniumkonzentrationen auf unterhalb
50 mg/l reduzieren.

WEHRLE wird die Anlage planen, bauen und Ende 2014 in Betrieb nehmen.

Autoren: Youssef Rannane, Hubert Wienands