Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d)

Industriekaufleute befassen sich in Unternehmen aller Branchen mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen.
In der Materialwirtschaft vergleichen sie Angebote, verhandeln mit Lieferanten und betreuen die Warenannahme und -lagerung.
In der Produktionswirtschaft planen, steuern und überwachen sie die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen und erstellen Auftragsbegleitpapiere. Kalkulationen und Preislisten zu erarbeiten und mit den Kunden Verkaufsverhandlungen zu führen, gehört im Verkauf zu ihrem Zuständigkeitsbereich. Außerdem erarbeiten sie Marketingstrategien.
Sind sie in den Bereichen Rechnungswesen bzw. Finanzwirtschaft tätig, bearbeiten, buchen und kontrollieren Industriekaufleute die im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge. Im Personalwesen ermitteln sie den Bedarf an Mitarbeitern, wirken bei der Personalbeschaffung bzw. -auswahl mit und planen den Personaleinsatz.

Inhalte der Ausbildung

In der dreijährigen Ausbildung lernen angehende Industriekaufleute:

  • wie der Bedarf an Produkten und Dienstleistungen ermittelt wird
  • wie Kosten erfasst und überwacht werden
  • wie Instrumente der Kostenplanung und -kontrolle zum Einsatz kommen
  • wie der Personalbedarf errechnet wird und wie die Personalverwaltung organisiert ist
  • welche Instrumente der Personalbeschaffung und -auswahl zum Einsatz kommen
  • wie Bestands- und Erfolgskonten zu führen sind
  • wie Vorgänge des Zahlungsverkehrs und des Mahnwesens bearbeitet werden
  • wie Absatzwege wirksam genutzt werden
  • wie Service-, Kundendienst- und Garantieleistungen zu handhaben sind

Voraussetzungen

Angehende Industriekaufleute sollten folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Neigung zu Mathematik, Deutsch und Englisch
  • wirtschaftliches Denken
  • sorgfältiges Arbeiten, geistige Flexibilität, gutes Gedächtnis
  • hohe Konzentrationsfähigkeit
  • Kontaktfreude, Kommunikationsfreude
  • gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Verhandlungsgeschick, Kunden- und Serviceorientierung, Durchsetzungsvermögen
  • Organisationstalent
  • kaufmännisches Talent und Denken
  • Schulabschluss: Mittlere Reife oder Hochschulreife

Zukunftschancen

Industriekaufleute können sich nach einigen Jahren Berufserfahrung mit verschiedenen Fort- und Weiterbildungen spezialisieren, u.a.:

  • Ausbilder (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
  • Betriebswirt
     

Haben wir dein Interesse an diesem Ausbildungsberuf geweckt?

Sende uns deine Bewerbungsunterlagen per Mail an: personal@wehrle-werk.de

zurück zum Karriereportal