20.09.2018
Zentralbereich

Vertrauensbeweis für WEHRLE

Neben mehreren neuen Mitarbeitern in allen drei Geschäftsbereiche hatten auch zwei neue Auszubildende im Emmendinger Wehrle-Werk ihren ersten Arbeitstag. Damit bleibt das Unternehmen zwar hinter den selbst gesteckten Zielen zurück – man hätte gerne alle sechs Ausbildungsplätze besetzt – das Besondere dabei ist aber, dass die Beiden im Rahmen der einjährigen Berufsfachschule mehr als nur in das Unternehmen hereingeschnuppert hatten und sich so ein gutes Bild über ihren neuen Arbeitgeber machen konnten. Dass die Entscheidung dann trotz Angebote anderer Unternehmen für Wehrle fiel, wertet das Unternehmen als besonderen Vertrauensbeweis. Leo Ackermann und Ali Cem Sahin, beide angehende Konstruktionsmechaniker schätzen dabei nicht nur die Qualität der bereits mehrfach ausgezeichneten Ausbildung bei Wehrle, sondern auch die Vielfältigkeit des außergewöhnlichen Maschinenparks und nicht zuletzt die Vorteile der zentralen Lage und Erreichbarkeit eines Arbeitgebers in der Stadt. Auch die nächste „Generation“ steht bereits in den Startlöchern: Denis Livencev, Chidchai Rasi und Darius Wild haben in der Berufsfachschule begonnen und werden das Schuljahr mit praktischen Tätigkeiten bei Wehrle abrunden.

„Wir hoffen natürlich, dass sich das weiter herumspricht und zukünftig noch mehr junge Menschen die Chance wahrnehmen möchten, ihre Ausbildung in unserem vielfältigen industriellen Betrieb wahrzunehmen. Davon profitieren nicht nur wir als Unternehmen, sondern auch die jungen Menschen, die sich für eine Zukunft bei Wehrle entscheiden.“, so Heiner Steinberg, Vorstand der Wehrle-Werk AG.

Über WEHRLE

Aus dem 1860 im badischen Emmendingen gegründeten Unternehmen ist eine international aktive Unternehmensgruppe geworden. Mit den drei Geschäftsbereichen Energietechnik, Umwelttechnik, Fertigung und mehreren internationalen Tochtergesellschaften und Partnern entwickelt, plant, lie-fert und betreibt WEHRLE Anlagen und Komponenten zur Energieerzeugung aus Verbrennungs-prozessen, Klärschlammverbrennung zur Phosphorrückgewinnung, industrielle Wasseraufberei-tung, Abwasser- und Abfallbehandlung, Güllebehandlung, Wasserrecycling und Wertstoffrückge-winnung aus Abwässern und fertigt in den werkseigenen Hallen Komponenten für den Maschinen- und Anlagenbau. Als Unternehmen in 100% Familienbesitz in der 5. und 6. Generation steht der Name WEHRLE für Innovation, Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und vertrauensvolle Zusammenar-beit mit den Partnern.

Die neuen Azubis und Berufsfachschüler in der Ausbildungswerkstatt bei WEHRLE zusammen mit Vorstand Steinberg, Personalchefin Gleichauf und Ausbildungsleiter Buser.


Daten & Fakten:
Gründungsjahr: 1860
Mitarbeiter: ca. 180
Familienbesitz: 100 % in 5./6. Generation
Geschäftsbereiche:
• Energietechnik
• Umwelttechnik
• Fertigung


Text und Fotos von WEHRLE