Behandlung von Industrieabwasser

WEHRLE Hochleistungs-Bioreaktoren zeichnen sich durch besonders hohe Prozessstabilität und Zuverlässigkeit aus – gerade auch bei stark variierenden Abwasserströmen und -zusammensetzungen, wie häufig bei industriellen Abwässern anzutreffen. Durch schlanke, hohe Reaktoren wird die benötigte Fläche gering gehalten und die Belüftung energetisch optimiert. WEHRLE-Anlagen sind keine konventionellen Industriekläranlagen – sie sind geruchslos und können problemlos auch in direkter Nachbarschaft zu bewohnten Gebieten oder Arbeitsplätzen integriert werden.

Aufgrund unserer breiten Technologiepalette ist WEHRLE in der Lage, durch intelligente Verlinkung verschiedener Prozessschritte die optimale Gesamtanlage zu realiseren.

Gerade für Anwendungen in der Industrie sind auch Faktoren jenseits der eingesetzten Technik für eine gute Industrieabwasserbehandlung wichtig:

  • zuverlässige Leistung über weite Bereiche möglicher Mengen- und Frachtschwankungen des Industrieabwassers (z.B. durch saisonale Produktion oder Umstellungen von Produktlinien)
     
  • sicherer Betrieb auch unter kritischen klimatischen Verhältnissen
     
  • modularer Aufbau für unkomplizierte Wartung und kostengünstige Erweiterbarkeit
     
  • einfachste, weitgehend automatisierte Bedienung, um den Betreuungsaufwand gering zu halten oder ein leichtes Outsourcen des Anlagenbetriebs zu ermöglichen.

Die stabil hohe Ablaufqualität der WEHRLE-Anlagen zur Behandlung von Industrieabwasser erlaubt darüber hinaus einfache, optionale Erweiterungen um das behandelte Wasser für eine Wiederverwendung / Recycling nutzbar zu machen und damit Kosten für Frischwasser, Abwasser, Wärmeenergie und ggf. Enthärtung einzusparen.