Wasserrecycling

Zur Reduktion der Frischwasserkosten kann anfallendes Abwasser für Wasserrecycling aufbereitet werden. Das spart auch Wärmeenergie und ggf. Enthärtungschemikalien ein. Eine Abstimmung der zu erreichenden Wasserqualität auf fabrikinterne Prozesse vermeidet eine unnötig hohe Reinigungsleistung: In der Industrie sind wasserintensive Prozesse häufig anspruchsarm, z.B. Vorreinigung von angelieferten Gebinden. Selbstverständlich sind auch hohe Prozesswasserqualitäten und eine komplette Kreislaufschließung (Zero Liquid Discharge / ZLD) möglich.

WEHRLE - Die Experten für Wasserrecycling

WEHRLE kombiniert verschiedene Technologien zur Erreichung der gewünschten Prozesswasserqualität(en) – als Stand-Alone-Lösung zur direkten Abwasserbehandlung oder als Upgrade einer bestehenden Anlage zur Abwasserbehandlung.

Mit WEHRLE können Sie die passende Lösung wählen:

  • Fokus auf die gewünschte Prozesswasserqualität
  • Fokus auf Minimierung der Reststoff-/Konzentratmenge (ZLD - Zero Liquid Discharge)
  • Fokus auf die Wirtschaftlichkeit der Wasserversorgung (im rechnerischen Vergleich zur Frischwasserversorgung)
  • Fokus auf Unabhängigkeit in der Wasserversorgung

Wasserrecycling in der Industrie

Jeder Industriezweig bringt spezielle Herausforderungen mit sich. Bei der Wiederverwendung industrieller Abwässer entstehen beispielsweise bis zu 40% hochkonzentrierte Restströme (Konzentrate). Diese Konzentrate enthalten Salze, schwer abbaubare organische Verbindungen und Schwermetalle. Die Aufbereitung dieser Konzentrate, zur Rückgewinnung von Wertstoffen wie Salze und Metalle, kann durch spezielle Anlagen realisiert werden.

Die Nutzung von Industrieabwasser bringt also viele wirtschaftliche sowie ökologische Vorteile mit sich. Das Wasser kann wiederverwendet werden, mit Zero Liquid Discharge kann die Produktion von Abwasser reduziert werden und durch eine effiziente Werkstoffrückgewinnung sichern Sie sich geringere Anschaffungskosten für Ressourcen und Rohstoffe.

Intelligente Wasserwiederverwendung

Ein intelligent gestaltetes Konzept zur Abwasserbehandlung und Wiederverwendung schafft die Balance zwischen Ökologie und Ökonomie, verringert den Wasserfußabdruck und spart Geld.

Intelligente Wasserwiederverwendung
Abwasserbehandlung kostet Geld. Daher ist es eine Verschwendung, gereinigtes Wasser abzuleiten, insbesondere wenn die Wasserqualität für andere Verwendungszwecke in der Fabrik ausreicht oder z.B. für Sanitäreinrichtungen oder zur Reinigung von Lastwagen verwendet werden kann.

Mithilfe eines fabrikweiten „Water Mapping“ identifizieren wir Potenziale für Wasserrecycling und Wasserwiederverwendung in Ihrer Produktionsstätte. In einem zweiten Schritt bewerten wir die Möglichkeiten und erarbeiten ein ökologisch und ökonomisch ausgeglichenes Wassermanagementkonzept.

Zero Liquid Discharge - Den Produktionsfaktor Wasser sicher im Griff

Eine völlige Kreislaufschließung ist für Sie die ideale Lösung, um nahezu unabhängig von der lokalen Wasserversorgung sowie der Abwasserentsorgung zu werden – mit dem Vorteil, gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Zero Liquid Discharge Verfahren
Mithilfe einer Kombination aus biologischer Entfrachtung und Separationstechnologien schaffen wir eine Anlage, die so viel Wasser wie möglich recycelt und nur noch einen stark konzentrierten Teil zur externen Entsorgung generiert.

Werkstoffrückgewinnung - Ressourcen sparen

Wasser wird in vielen Prozessen als Lösemittel verwendet – und viele Wertstoffe zusammen mit dem Abwasser abgeleitet. Innovative Methoden helfen bei der Rückgewinnung dieser Ressourcen und vermeiden die Verschwendung von Rohstoffen.

Mit Werkstoffrückgewinnung Ressourcen sparen

Durch die Kombination geeigneter Verfahrenstechniken werden die Wertstoffe aus dem Abwasser, der Lake oder dem Konzentrat herausgefiltert. Die Rentabilität Ihrer Anlagen verbessert sich dadurch und Sie beweisen eine geringere Abhängigkeit von Lieferketten.

Wasserrecycling in Wäschereien

Je nach Wäscheart und Herkunft beinhaltet Abwasser in Wäschereien verschiedene Öle, Fette, Halogene, Salze, Metalle, Mineralien, oberflächenaktive Substanzen usw. Zur Einhaltung von Abwassergrenzwerten ist daher eine zuverlässige und effiziente Abwasserbehandlungstechnologie erforderlich.

Abwasser aus der Textilindustrie beinhaltet zudem verschiedene Textilhilfsmittel, Farbstoffe und Textilgrundchemikalien. Durch den Einsatz unterschiedlicher Membrantypen ist eine Entnahme bestimmter Inhaltsstoffe möglich – sei es zur Wertstoffrückgewinnung, Emulsionsauftrennung, Abwasserbehandlung oder Wasseraufbereitung.

Wasserrecycling in Wäschereien
WEHRLE setzt hierfür den bewährten BIOMEMBRAT®-Hochleistungs-MBR ein. Ein besonderer Vorteil dieser Technologie ist die einfache Ausbaufähigkeit zum Wasserrecycling.

Wasserrecycling Anlagen - maßgeschneidert für Ihre Bedürfnisse

Die dezentralen Anlagen zur Abwasserbehandlung in der Industrie von WEHRLE auf Fabrikebene sind darauf ausgelegt, die geforderte Ablaufqualität sicher zu erreichen – entweder zur Erfüllung rechtlicher Vorgaben oder zur Wiederverwendung des Wassers für Ihre Produktion oder andere Zwecke innerhalb der Fabrik.

Wasserrecycling Anlagen

Die stabil hohe Ablaufqualität der WEHRLE Anlagen erlaubt einfache, optionale Erweiterungen, z.B. um das behandelte Wasser für eine Wiederverwendung / Recycling aufzubereiten und damit Kosten für Frischwasser, Wärmeenergie und ggf. Enthärtung einzusparen.