Verlässlich und nachhaltig seit 1860

International tätig und gleichzeitig lokal verwurzelt: Seit über 150 Jahren steht WEHRLE für eine verlässliche und nachhaltige Leistungserbringung bei seinen regionalen und internationalen Kunden. Hierbei setzen wir auf innovative Lösungen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Kunden, Lieferanten und Partnern.

Wichtigster Erfolgsfaktor für unser Unternehmen ist die verlässliche und qualitätsbewusste Arbeit unserer Mitarbeiter. Einzigartig ist die Verbundenheit unserer Mitarbeiter zu ihrem WEHRLE-WERK. Viele arbeiten bereits seit mehreren Generationen für das Unternehmen. Die Eigentümerschaft der 5., 6. und 7. Generation der Gründerfamilie ist Ausdruck und gleichzeitig Quelle unserer unternehmerischen Solidität.

Unsere örtliche und historisch verankerte Verbundenheit mit der südbadischen Stadt Emmendingen prägt unser enges Verhältnis zu den Menschen die in der Region leben und arbeiten. Praktisch drückt sich dieses Verhältnis in unserem sozialen Engagement aus, welches insbesondere in der WEHRLE-WERK Stiftung für Alten- und Pflegehilfe ihren Platz findet.

WEHRLE weltweit aktiv

WEHRLE-Projekte weltweit

Umwelttechnik

Energietechnik

Fertigung

Meilensteine der Unternehmensgeschichte

2019 Aufnahme der Rostfeuerung ins WEHRLE-Portfolio
2017 Mit dem erfolgten Wechsel von der 5. zu der 6. Generation im familiengeführten Unternehmen baut WEHRLE weiterhin auf  Innovation, Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit seinen Partnern
2015 Mit der Kooperation mit TBU Stubenvoll schlägt WEHRLE ein neues Kapitel in der thermischen Verwertung schwieriger Feststoffe  (Abfall, EBS, Klärschlamm, Biomasse, usw.) durch komplette dezentrale Wirbelschichtanlagen auf
2013 WEHRLE baut die erste großtechnische Anlage zur Behandlung von Schweinegülle - und stößt mit der effektiven Elimination von Ammoniumstickstoff ein neues Tor im wachsenden Markt mit dieser schwierigen Applikation auf
2006 Nach 10 Jahren Forschung, Pilotierung und Demonstration nimmt WEHRLE die weltweit erste MYT®-Anlage zur mechanisch-biologischen Behandlung unsortierter häuslicher Abfälle in Betrieb und sorgt damit für nachhaltig geringe Abfallentsorgungskosten in der Region
1996 WEHRLE weitet den Vorsprung in der Behandlung komplexer Abwässer aus mit der weltweit ersten großtechnisch realisierten Nanofiltration für eine Papierfabrik
1991 Nach 10 Jahren Forschung und Pilotierung baut WEHRLE den weltweit ersten großtechnischen Membran-Bioreaktor: Diese ersten BIOMEMBRAT®-Anlagen überzeugen auch noch 25 Jahre später durch Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit. Damit beginnt die Erfolgsgeschichte von WEHRLE in der Behandlung schwieriger Abwässer
1989 Planung und Bau der ersten Klärschlammtrocknungsanlage
1950 Übernahme der Planung und dem Bau von Hochdruck-Dampfkesselanlagen für Heizkraftwerke der Industrie, ab 1975 auch für Müllverbrennungsanlagen
1920 WEHRLE-WERK AG: Die von Otto Wehrle geführte Personengesellschaft wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt
1911 Bau von Kondensatoren, später auch Luft- und Gasvorwärmer für Großkraftwerke
1890 Konzentration auf den Kesselbau – vom Niederdruck-Dampfkessel zum Hochdruck-Wasserrohrkessel
1862 Bau von Brauereieinrichtungen
1860 Die „Mechanische Werkstätte und Kesselschmiede von
Wilhelm Wehrle“ wird gegründet